„Mach Karriere als Mensch“. Die Pflege braucht Nachwuchs.

Am 21.10.2019 wurde die Informations- und Öffentlichkeitskampagne des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zur neuen Pflegeausbildung gestartet. Unter dem Motto „Mach Karriere als Mensch“ sollen sowohl junge Menschen angesprochen werden, die auf der Suche nach einem Ausbildungsberuf oder einem Studium sind, als auch Erwachsene, die sich beruflich neu orientieren möchten. Die Kampagne ist Bestandteil der „Ausbildungsoffensive Pflege“ (2019–2023), die im Rahmen der Konzertierten Aktion Pflege beschlossen wurde.

Auf der Internetseite des BMFSFJ zur Pflegeausbildung finden sich alle Informationen einschließlich der Materialien zur Öffentlichkeitskampagne.
Ob allerdings die Plakate helfen, Menschen für den Beruf zu gewinnen, bleibt abzuwarten, auch, ob der Fokus zur Motivation für den Beruf wirklich auf Karriere auszurichten ist.

Denn der Pflegebereich ist vor allem angewiesen auf Menschen mit hoher fachlicher, aber auch menschlicher Kompetenz. Künftig wird daher immer deutlicher die Frage gestellt werden müssen, wer soll in einen Beruf gehen, in dem zahlreiche charakterliche Tugenden notwendig sind, zum Beispiel Respekt vor dem Leben und der Willensfreiheit des Menschen sowie die Fähigkeit, besonnen zu handeln und zu urteilen. Gerade die Unterstützung und Begleitung von Menschen in Grenzsituationen erfordert ein hohes Maß an Empathie-Fähigkeit. 

Hier verweise ich gerne auf die indianische Redensart, die diese Einstellung und Haltung, auf die es immer stärker ankommt, vortrefflich zum Ausdruck bringt:  “IN DEN MOKASSINS DES ANDEREN GEHEN“